Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion:

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion werden von uns in enger Zusammenarbeit mit den Haus- und Facharztpraxen betreut. Der Schwerpunkt der Behandlung liegt auf der Diagnostik, Prävention und Therapie von Nierenerkrankungen. Im ambulanten Bereich bieten wir neben einer sorgfältigen internistischen Basisdiagnostik die abdominelle Sonographie, eine umfangreichen Urindiagnostik mit Mikroskopie und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Krankenhäusern die Nierenbiopsie (Probeentnahme aus der Niere) an. Überdies nehmen wir Langzeit-Blutdruckmessungen bei Hochdruckpatienten (ABDM) vor.

Patienten mit terminaler Nierenerkrankung (Dialyse):

Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz bieten wir die Durchführung der Nierenersatztherapie mit hochwertiger technischer Ausstattung und erfahrenem Fachpersonal. Auch Urlaubsdialysen bieten wir bei entsprechender Kapazität und nach Voranmeldung an.

Angebotene Verfahren:

  • Hämodialyse
  • Hämofiltration
  • Hämodiafiltration
  • Peritonealdialyse (CAPD, CCPD, Zentrum-IPD)
  • Nachtdialyse
  • Heim-Hämodialyse
  • Lipid-Apherese Verfahren (DALI, Monet)
  • Transplantationsvorbereitung, -anmeldung, -nachsorge
  • Urlaubsdialyse

Infektionspatienten mit Dialyse

Die Behandlung von Hepatitis B, Hepatitis C und HIV-positiven Patienten, und die Durchführung verschiedener Apherese-Verfahren (z.B. Lipidapherese) ist grundsätzlich möglich, erfordert aber aus organisatorischen Gründen unbedingt eine vorherige Rücksprache. Ebenfalls besteht prinzipiell die Möglichkeit Patienten mit ESBL, 3-MRGN, MRSA Besiedlung zu behandeln, auch hier ist allerdings eine vorherige Rücksprache unbedingt erforderlich, um die notwendigen Isolationsmaßnahmen treffen zu können.

Dialyseplätze

In allen Praxen werden Geräte der Firma Fresenius zur Dialysebehandlung genutzt, hier die Modelle 4008s classic, 5008 und Genius 90. Es stehen verschiedene Räume mit unterschiedlichen Ausstattungen und Belegungen zur Verfügung.

Jeder Dialyseplatz verfügt über einen eigenen Kopfhörer-Anschluss, über den Fernsehen geschaut werden kann (Kopfhörer mit separater Lautstärkeregelung und 3,5 mm Klinkenanschluss wird benötigt).

An den Plätzen steht ein freies WLAN für die Patienten zur Verfügung.

Überdies sind die Räume entweder mit Bettliegen oder Betten bestückt. Zur Dialysebehandlung werden kalte und warme Getränke sowie ein kleiner Imbiss serviert. Unsere Praxen verfügen über eine rollstuhlgerechte Anbindung.

Arztanwesenheit

Wir führen full-care (permanente Arztanwesenheit) und limited-care Dialysen (regelmäßige ärztliche Visiten, keine permanente Arztanwesenheit) durch. Für die genauen Dialysezeiten wenden Sie sich bitte an unser kompetentes Personal.

Zertifiziertes Shuntzentrum ()

In Kooperation mit der Gefäßchirurgie des Klinikums Leer/Rheiderlandkrankenhauses haben wir im Juni 2021 die Zertifizierung zum regionalen Shuntzentrum durchgeführt. Damit ist eine enge, interdisziplinäre und patientenzentrierte Versorgung von dialysepflichtigen Patienten sichergestellt. Die Zertifizierung erfolgte nach den strengen Kriterien der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie (DGfN), der Deutsche Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, der Deutschen Gesellschaft für Interventionelle Radiologie sowie der Deutschen Gesellschaft für Angiologie (DGA). Den Zertifizierungsprozess begleitete die Firma Clarcert (link).

Zertifizierung nach DIN ISO 9001:2015

Unsere Praxis nutzt durchgehend ein zertifiziertes Qualitätsmanagement nach DIN ISO 9001:2018 und wurde zuletzt 2021 durch die Firma i-med-cert zertifiziert.

Fachgesellschaften

Unsere Ärzte sind in verschiedenen (Fach-)Gesellschaften organisiert: Verband Deutscher Nierenzentren (DN)Deutsche Gesellschaft für NephrologieAkademie NiereDeutsche Gesellschaft für innere Medizin, Akademie Niere.

Nierenerkrankungen bei Kindern

Eine Dialysebehandlung und nephrologische Diagnostik bei Kindern nehmen spezielle überregionale Zentren vor. Auch die nephrologische Diagnostik bei Kindern wird von diesen Zentren kompetent durchgeführt (Bremen, Hannover, Münster). Lassen Sie sich in diesem Fall von Ihrem Kinderarzt beraten.