Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion:

Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion werden von uns in enger Zusammenarbeit mit den Haus- und Facharztpraxen betreut. Der Schwerpunkt der Behandlung liegt auf der Diagnostik, Prävention und Therapie von Nierenerkrankungen. Im ambulanten Bereich bieten wir neben einer sorgfältigen internistischen Basisdiagnostik die abdominelle Sonographie, eine umfangreichen Urindiagnostik mit Mikroskopie und in Zusammenarbeit mit den örtlichen Krankenhäusern die Nierenbiopsie (Probeentnahme aus der Niere) an. Überdies nehmen wir Langzeit-Blutdruckmessungen bei Hochdruckpatienten (ABDM) vor.

Patienten mit terminaler Nierenerkrankung (Dialyse):

Patienten mit terminaler Niereninsuffizienz bieten wir die Durchführung der Nierenersatztherapie mit hochwertiger technischer Ausstattung und erfahrenem Fachpersonal.

Angebotene Verfahren:

  • Hämodialyse
  • Hämofiltration
  • Hämodiafiltration
  • Peritonealdialyse (CAPD, CCPD, IPD)
  • Nachtdialyse
  • Heim-Hämodialyse
  • Lipid-Apherese Verfahren (DALI)
  • Transplantationsvorbereitung, -anmeldung, -nachsorge

Infektionspatienten mit Dialyse

Die Behandlung von Hepatitis B, Hepatitis C und HIV-positiven Patienten, und die Durchführung verschiedener Apherese-Verfahren (z.B. Lipidapherese) ist grundsätzlich möglich, erfordert aber aus organisatorischen Gründen eine vorherige Rücksprache. Ebenfalls besteht prinzipiell die Möglichkeit Patienten mit ESBL, 3-MRGN, MRSA Besiedlung zu behandeln, auch hier ist allerdings eine vorherige Rücksprache unbedingt erforderlich, um die notwendigen Isolationsmaßnahmen treffen zu können.

Nierenerkrankungen bei Kindern

Eine Dialysebehandlung bei Kindern nehmen spezielle Zentren in der Region vor. Auch die nephrologische Diagnostik bei Kindern wird von diesen Zentren kompetent durchgeführt (Bremen, Hannover, Münster).